Sieg in Wetzikon

Hammernote in der Gymnastik, Doppelsaltos an den Schaukelringen, Roman Baumgartner als «MVP», eine Weitspringerin mit Nerven aus Drahtseilen und ein Turnfestsieg, der irgendwie doch keiner ist – das Regionalturnfest in Wetzikon lief für der TVBS sensationell. 

Note 9,62. Und dies verdient. Mit einer fehlerfreien Übung gelang dem Gymnastik-Bühne-Team ein Exploit. Die harte Arbeit der elf Turnerinnen und um die starke Chefin Sabrina Wälti, der Gymnastik-Chefin des Kantonal-Schwyzer Turnverbands, hat sich ausbezahlt. Die sensationelle Note war aus Sicht des TVBS zweifelsfrei der Höhepunkt des Regionalturnfest AZO in Wetzikon – ein äusserst gut organisierter und dem Turnsport gerecht werdender Anlass mit idealen Wettkampfanlagen und einer spektakulären Abschlussvorstellung der Geräteturner des STV Wetzikon.

Mit der Gesamtnote 28,44 liess Buttikon-Schübelbach sämtliche Konkurrenz hinter sich und sicherte sich den Sieg in der ersten Stärkeklasse. Als Turnfestsieg gilt dies laut Organisator dennoch nicht. Nur Zürcher Vereinen war es vorbehalten, den offiziellen Titel des Turnfestiegers zu gewinnen. Für die TVBS-interne Buchhaltung wird der Sieg dennoch als Turnfestsieg in die Geschichte eingehen.

Die Note 28,44 ist insofern ein grosser Erfolg, weil der TVBS mit vier schätzbaren Disziplinen und insgesamt 111 Einsätzen startete. An den Schaukelringen (Note 8,68) zeigten Giulia Zanchin und Janick Schalch erstmals den Doppelsalto-Abgang. Die Gymnastik lieferte wie geschrieben 9,62, die Barrenturner – die erneut keine von A bis Z saubere Übung ablieferten, 8,54 Punkte. Am Stufenbarren war die Ausbeute von 9,18 Notenpunkten ein weiterer Erfolg.

Die Leichtathleten und Nationalturner trugen das Ihre zum Sieg bei. Herauszuheben ist der Weitsprung der Damen. Zehn Athletinnen holten sich mit der Durchschnittsleistung von knapp 5 Metern (!) überdeutlich die Höchstnote. Kim Deuber bewies dabei Nervenstärke: Nach zwei Nullern sprang sie im dritten Versuch mit 5,45 Metern eine neue persönliche Bestleistung. In der Pendelstafette gab es für die zehn Sprinterinnen und sechs Sprinter 9,58 Punkte, der Schleuderball verlief mit 9,18 Punkten etwas enttäuschend. Im Kugelstossen gab es für elf Männer und zwei Damen nur ganz knapp keine Höchstnote (9,89), auch der Steinstoss-Riege schrammte trotz starkem Auftritt der vier Männer und acht Damen mit 9,97 knapp am «Zähni» vorbei.

Im Speerwurf der Männer holten Remo Bodmer, Stefan Bucher, Jan Deuber und Roman Baumgartner die einzige Höchstnote. Ein grosser Teil dazu bei trug der trainingsfleissige Roman Baumgartner mit knapp 40 Metern. Er wurde von Oberturner Walter Bodmer zum «MVP» des Turnfestwochenendes ernannt.

Somit geht eine erfolgreiche Turnfestsaison erfolgreich zu Ende. Der TVBS kann auch heuer stolz sein auf das Erreichte. Der Teamspirit und Zusammenhalt trug den Verein auch heuer zu Höchstleistungen. Die Sektion des TVBS greift im nächsten Jahr wieder an.

Rangliste online, Bilder folgen,

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wetzikon und Ratingen

Saisonhöhepunkt in Wetzikon: Am Regionalturnfest des Zürcher Turnverbands, Region Albis, Zürichsee und Oberland (AZO), startet der TVBS in der 1. Stärkeklasse. Startzeiten und Einteilung sind hier ersichtlich.

Saisonhöhepunkt in Ratingen: TVBS-Zehnkämpfer Michael Bucher erhielt am Mehrkampfmeeting einen Startplatz. Für die Deutschen Zehnkämpfer geht es um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio. Acht (!) Athleten mit einer Bestleistung von über 8000 Punkten stehen am Start. Hier geht es zur Startliste.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sieg von Corinne Züger und Iris Inderbitzin

Am ersten Wochenende des Regionalturnfests in Wetzikon konnte Corinne Züger den Vierkampf der U16 für sich entscheiden. Gleiches gelang Iris Inderbitzin im Siebenkampf der Damen.

Die strahlende Siegerin Corinne Züger.

Die strahlende Siegerin Corinne Züger.

Die junge Corinne Züger krallte sich in Wetzikon den Sieg dank eines starken abschliessenden 800-Meter-Laufs. Sie lief 15 Sekunden schneller als die zweitbeste Läuferin und durfte am Schluss das Podest als Siegerin besteigen. Bei der U18 beendete Katia Bachmann den Vierkampf als Neunte, Michelle Lengacher als Elfte. Mit dem achten Rang eine Auszeichnung holte Dario Mazzoleni, der im U18-Sechskampf die 3500-Punkte-Marke nur knapp verpasste.

Ebenfalls zwei Auszeichnungen schnappten sich die beiden am Start stehenden Männer im Sechskampf. Im Feld der 167 Athleten rangierte Stefan Bucher auf Platz 21, Roman Baumgartner auf Platz 31. Kim Deuber (5.) und Rahel Meyer (9.) gelang es im Vierkampf der Damen, eine Auszeichnung zu gewinnen. Ilona Schrepfer landete bei ihrem ersten Einzelwettkampf im Dress des TVBS auf Rang 29.

Im Siebenkampf der Damen gewann Iris Inderbitzin mit etwas über 4806 Punkten, knapp 200 Punkte Vorsprung vor ihrer jüngeren Schwester Carla, die auf Rang drei landete. Jan Deuber hingegen konnte den lizenzierten Zehnkampf bei den Männern nicht beenden. Von Fussschmerzen geplagt, machten ihm vor allem die Sprung-Disziplinen Mühe. Trotzdem gelang ihm im Speerwurf eine neue persönliche Bestleistung.

Die Ranglisten der Disziplinen mit TVBS-Beteiligung findet man hier. Zu Bildern – auch neu hochgeladene vom Turnfest in Thusis und weiteren TVBS-Anlässen – geht es hierlang.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Deuber in Wetzikon, Bucher in Ratingen

Das Turnfest in Wetzikon startet am Samstag, 18. Juni, in das Wochenende und damit einigen Einzelathleten des TVBS. Nicht dabei ist Michael Bucher – aus gutem Grund. 

Jan Deuber ist wieder fit und bestreitet am Wochenende in Wetzikon seinen ersten Zehnkampf seit der verletzungsbedingten Aufgabe in Götzis. Mit ihm am Start stehen die TVBSler Dario Mazzoleni (Zehnkampf), Iris und Carla Inderbitzin (Siebenkampf), Kim Deuber, Rahel Meyer, Ilona Schrepfer, Katia Bachmann, Michelle Lengacher und Corinne Züger (Vierkampf) sowie Roman Baumgartner, Stefan Bucher und Mario Schalch im Sechskampf. Ebenfalls angemeldet ist eine Plausch-Beachvolleyball-Mannschaft. :-)

Michael Bucher muss oder, treffender, darf sein Comeback um eine Woche verschieben. Am 25./26. Juni findet das renommierte Mehrkampf-Meeting im deutschen Ratingen statt. Der Wettkampf gilt als entscheidende Qualifikation für die Deutschen Mehrkämpfer um Tickets für die Olympischen Spiele in Rio. Bucher erhielt dabei einen Startplatz. Eine grosse Ehre für den amtierenden Eidgenössischen Turnfestsieger im Zehnkampf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar