Bestenlisten aktualisiert

Leichtathletik-Chef Markus Bucher hat einmal mehr ein grosses Nachschlagewerk erschaffen. Ab sofort kann in der Bestenliste 2018 und der aktualisieren ewigen Bestenliste geblättert werden.

Acht Vereinsrekorde und zwei viel beachtete Vorstösse in die Top Ten der ewigen TVBS-Bestenliste – das sind die wichtigsten Erkenntnisse aus den Statistiken.

Die neben Zehn- und Siebenkampf prestigeträchtigsten Vereinsrekorde sind wohl jene über 100 Meter. Beide wurden in der Saison 2018 gebrochen. Jan Deuber (10,88) und Nicole Hörterer (12,25) setzten neue Bestmarken. Deuber war zudem für die Egalisierung des VR im Hochsprung (2,00) verantwortlich. Carla Inderbitzin pulverisierte derweil den Weitsprung-Vereinsrekord bei den Damen auf 5,81 Meter, während Sina Lehmann (Ballwurf, 52,17) und Corinne Züger (Speer 500g, 26,31) in Wurf-Disziplinen Rekorde aufstellten.

Im Sektionsturnen war es definitiv das Jahr der Gymnastik Bühne und des Schulstufenbarrens. Beide ohnehin bereits hohen Werte wurden nochmals übertroffen. Die Gymnastikerinnen um Sabrina Wälti holten sich die Bestmarkte 9,79, die Stufenbarren-Equipe von Michèle Kistler übertrumpfte die alte Bestmarkte gleich dreimal: 9,66 und zweimal 9,62 gab es in der abgelaufenen Saison.

Bei den Männern gab es zudem zwei Vorstösse in die Top Ten der ewigen Bestenliste zu verzeichnen. Markus Schnyder überholte im Kugelstossen mit 15,38 Metern am Heimfest in Buttikon Jonas Gehrig, und Dario Mazzoleni übersprang in dieser Saison 1,86 Meter und ist neu in der Top Ten des Hochsprung zu finden.

Die Bestenlisten gibt es hier.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bestenlisten aktualisiert

Doppelt Schweizer Meister

Am Schweizer Final in Riehen gab es den 13. und 14. Schweizer LMM-Meistertitel der Vereinsgeschichte. Im Mixed und bei den Männern durften wir den Siegerpokal in Empfang nehmen. Bei den Frauen schrammten wir knapp am Podest vorbei.

Der LMM-Final im baselstädtischen Riehen begann aus Sicht des TVBS verheissungsvoll. Mit starken 100-Meter-Läufen legte das Sextett den Grundstein zur erfolgreichen Titelverteidigung. Was folgte, war sehr solide weitere vier Disziplinen aller sechs Startenden. Die traditionell starken LMM-Athleten des TV Unterseen blieben dem TVBS aber auf den Fersen, weshalb die Königsblauen im abschliessenden «Tausender» nochmals gefordert waren. Sie erledigten die Aufgabe mit Bravour und durften sich über den dritten Mixed-Titel in Serie freuen.

Die Mixed-Meister (von links) Michael Bucher, Iris Inderbitzin, Thomas Bucher, Corinne Züger, Roman Baumgartner und Carla Inderbitzin.

Am Sonntag standen dann die Mehrkämpfe der Frauen und Männer auf dem Programm. Bei den Männern gingen Michael und Thomas Bucher sowie Roman Baumgartner – sie hatten vor Ort übernachtet – erneut an den Start. Ergänzt wurde die Mannschaft von den nachgereisten Dario Mazzoleni, Hugo Santacruz und Stefan Vordermann. Vor dem Start war das Ziel klar: Zurückeroberung des Schweizer Meistertitels. Dass dies nicht einfach werden würde, wusste man, schickten Schaffhausen und Mels doch starke Athleten an den Start. Dem TVBS gelang es allerdings, mit einem knappen Vorsprung von 34 Punkten in die abschliessenden zweieinhalb Bahnrunden zu gehen. Diesen Vorsprung konnte nicht nur verwaltet, sondern gar ausgebaut werden. Der 14. LMM-Titel der Vereinsgeschichte wurde Tatsache.

Die Frauen wollten im Kampf um das Podest ein Wörtchen mitreden. Dies konnten sie lange auch. Letztlich stellten sich aber die überragenden Schweizer Meisterinnen aus Kriessern sowie Balgach und Thayngen als zu stark heraus. Diese drei Vereine konnten sich letztlich verdient auf dem Siegerpodest ehren lassen. Rang vier war für das junge Team dennoch ein Erfolg. Iris Inderbitzin, die doppelt startete, wurde von der eben erst aus Australien zurückgekehrten Nicole Inderbitzin, Rahel Meyer, Ilona Schrepfer und der 15-jährigen Selina Eberhard unterstützt.

Die Männer (von links) Dario Mazzoleni, Hugo Santacruz, Roman Baumgartner, Michael Bucher, Stefan Vordermann und Thomas Bucher holten sich den Titel zurück.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Doppelt Schweizer Meister

Traurige Tage

Traurig und Betroffen vernahm die Turnfamilie Buttikon-Schübelbach die Nachricht vom Todesfall von Kaspar «Güscht» Schnyder. Der Ehrenpräsident des TSV Galgenen hat sich ein Leben lang für den Turnsport und die Jugend eingesetzt. Er war über Vereinsgrenzen hinweg ein geschätzter Turnkamerade, der die Turnerei stets mit unverkennbarer Leidenschaft vorangetrieben hat. Sein Wirken als Technischer Leiter des Märchler Derby wird unvergessen bleiben. Kaspar hinterlässt im TSV Galgenen und in der Schwyzer Turnlandschaft eine grosse Lücke.

Wir werden «Güscht» ein ehrendes Andenken bewahren. Den Angehörigen wünschen wir auf diesem Weg viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Vorstand TV Buttikon-Schübelbach

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Traurige Tage

Marthy Steinstoss-Meister, Diskuswerfer holen Bronze

Doppelte Medaillenfreude am Wochenende – an der Team-SM der Leichtathleten und an der Steinstoss-SM.

Vier Zehnkämpfer reisten mit dem Ziel, eine Medaille zu gewinnen, an die Team-SM nach Regensdorf. Rasch war klar: Am TV Wohlen und den Nachbarn aus Wangen gibt es an diesem Tag kein Vorbeikommen. Winterthur aber konnte der TVBS in Schach halten. Es resultierte die erste Wurf-SM-Medaille in der Vereinsgeschichte.

Das Diskus-Team (von links) Roman Baumgartner, Michael Bucher, Walter Bodmer, Thomas Bucher und Coach Markus Bucher.

Mindestens die Finalteilnahme mit dem 12,5- und 18-kg-Stein hatte sich Nico Marthy an der Steinstoss-SM vorgenommen. Der J+S-Coach des TV Buttikon-Schübelbach schaffte beides. Mehr noch: Mit dem leichten Stein krönte sich Marthy mit 11,78 Metern zum Schweizer Meister.

Schweizer Meister Nico Marthy zwischen Urs Hasler (links) und Michael Vogt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Marthy Steinstoss-Meister, Diskuswerfer holen Bronze