Bronze für Deuber, Gold für Ruoss

Weiteres erfolgreiches Wochenende für den TVBS: Jan Deuber holte sich an der U23-SM im Weitsprung Silber, Urs «Rüsche» Ruoss bei der Masters-SM gar Gold.

Es war ein weiter Weg, den der Leichtathlet Jan Deuber hinter sich lassen musste. In Lausanne stiegen die Schweizer Meisterschaft der U23-Kategorie. Deuber startete mit durchaus intakten Medaillenchancen in den Wettkampf. Mit 7,07 Meter musste schliesslich nur Andri Oberholzer den Vortritt lassen und holte Silber.

Derweil ging Altmeister Urs Ruoss an den Meisterschaften der Senioren, also den Masters, an den Start. Der Wettkampf fand bei kalten Temperaturen, trotzdem verfehlte «Rüsche» seine Saisonbestleistung um nur 0,01 Meter. Mit der Weite von 10,85 Metern darf sich Ruoss ein weiteres Mal Schweizer Meister nennen. Im Diskuswerfen kam Ruoss nicht richtig auf Touren. Er verpasste den angestrebten Titel, gewann aber dennoch Bronze.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bronze für Deuber, Gold für Ruoss

Was für ein Erfolg

Wie schon 2015 schaffte es der Dorfverein TVBS, an der Team-SM der Leichtathleten grosse Stadtclubs und Leichtathleik-Gemeinschaften grosser Regionen zu bezwingen. Jan Deuber (7,35m), Michael Bucher (7,23m), Thomas Bucher (7,08m) und Walter Bodmer (6,33m) holen Gold an der Team-SM im Weitsprung.

Die Schweizer Meister (von links) Michael Bucher, Jan Deuber, Thomas Bucher, Walter Bodmer und Coach Markus Bucher.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was für ein Erfolg

Im Berner Seeland und in Payerne im Einsatz

Ein Berner Seeländer Turnfest Ende August – es war ein spezielles Ereignis. Die Barrenriege des TVBS zeigte sich dabei von der besten Seite. Auch an der Mehrkampf-SM in Payerne zeigten die Obermärchler Turner gute Leistungen. 

Ende August ein Turnfest durchzuführen, ist nicht alltäglich. Der Berner Seeländer Turnverband entschloss sich dennoch zu diesem Schritt und brachte den Turnfest-Klassiker zum Sommerende über die Bühne. Ein Ereignis, dass sich die Barren-Riege nicht entgehen lassen wollte. Verstärkt wurden die Turner dabei von Präsident, Oberturner, Vize-Oberturner sowie einem Fähnrich und zwei Horrenträgern.

Die bereits legendären Barrenevents gegen Ende des Sommers führte die Turner in den vergangenen Jahren bereits für Showauftritte im Dorf Schübelbach, zum Barrenturnen und Trampolinspringen am und in den Zürichsee in Lachen, an einen Auftritt an einer Hochzeit sowie im Mythen Center in Schwyz. Nun ging es in diesem Jahr beim Barrenevent also etwas ernster zu und her. Quasi unter dem Motto «wenn schon, denn schon» machte sich die Riege um Chef Remo Bodmer nach den Sommerferien auf, um für den Auftritt am Turnfest zu trainieren. Dabei wurde nicht nur an der Barrenübung gefeilt, sondern es wurden auch für die Geräteturner eher ungewohnte Disziplinen absolviert.

Bereits am Samstagmorgen um 9 Uhr standen die Barrenturner im Gerätezelt bereit, um den Wertungsrichtern die erste zweite Geräte-Vorführung an diesem Tag zu präsentieren. Und dies gelang äusserst gut. Zwar fehlte nach nur wenig Trainingseinheiten die Spannung, dazu musste das Programm infolge Ausfälle kurzfristig stark angepasst werden. Doch in Punkto Synchronität zeigte man den besten Auftritt in dieser Saison. Übungsfehler suchte man vergeblich. Die Note 9,13, was einen neuen Vereinsrekord bedeutete, war dennoch etwas überraschend.

Es ging weiter mit dem Kugelstossen, in dem man mit elf Turnern die Note 8,61 holte. Im Speerwurf gab es die gute Note 9,07, und in der Pendelstafette erreichte man nach nur einer halbwegs intensiven Trainingseinheit die Note 8,23. Dies ergab unter dem Strich die Note 26,38 und den fünften Rang in der vierten Stärkeklasse.

Gleichzeitig ging in Payerne die Mehrkampf-SM über die Bühne. Der in diesem Jahr vom Pech und Verletzungen verfolgte Michael Bucher musste den geplanten Start absagen. Er hofft, am Mehrkampfmeeting in Hochdorf endlich zeigen zu können, was er in diesem Jahr im Zehnkampf drauf hat. Dafür stand Dario Mazzoleni bei den U20 am Start. Mit starken Leistungen über 100 Meter (11,73), Weit- (5,85) und Hochsprung (1,71) sowie weiteren guten Weiten, Zeiten und Höhen belegte er am Schluss mit 5343 Punkten den zwölften Rang.

Bei den Damen konnten sich die TSV-Steinen-Athletinnen und TVBS-Mitglieder Iris und Carla Inderbitzin gut in Szene setzen. Iris unterbot im Hürdensprint und über 200 Meter ihre bisherigen persönlichen Bestleistungen und krallte sich mit der guten Punktzahl von 5040 den fünften Rang. Zwei Plätze dahinter rangierte Carla Inderbitzin mit 4862 Punkten.

Ranglisten sind online.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Im Berner Seeland und in Payerne im Einsatz

Zum zehnten Mal am Klassiker

Ein Turnfest Ende August? Was schräg tönt, ist tatsächlich so – am Wochenende steigt das Berner Seeländer Turnfest in Erlach. Mit dabei: Der BTV (Barrenturnverein) Buttikon-Schübelbach.

Es wird…
… das 1. Turnfest des BTVBS
… die 10. Teilnahme des TVBS am Berner Seeländer, dem Klassiker unter den Turnfesten
… das 101. Turnfest der TVBS-Geschichte.

Die Sommerevents der Barrenriege sind bereits legendär. Nach dem Turnen am Seeufer in Lachen und dem Auftritt am 100-Jahr-Jubiläum des KSTV (siehe Bilder) steht heuer mit dem Turnfestbesuch ein weiterer denkwürdiger Sommerevent an.

Die Barrenriege – oder eben der BTV – reist am Samstagmorgen verstärkt durch einige Vorstands- und TK-Mitglieder sowie Schlachtenbummlern nach Erlach an den Bielersee. Im ersten Wettkampfteil steht die Paradedisziplin Barren an, danach folgen Kugelstossen (2. Teil) sowie Pendellauf und Speer (3. Teil).

Ein Turnfest Ende August? Sicherlich ein ganz spezielles Feeling. Ein Event, den wir uns nicht entgehen lassen.

Ebenfalls am Wochenende bestreiten Dario Mazzoleni sowie Iris und Carla Inderbitzin die Mehrkampf-SM in Payerne. Wir wünschen viel Erfolg!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zum zehnten Mal am Klassiker