Zweimal war die Halle voll

Die Turnerfamilie Buttikon-Schübelbach bedankt sich bei allen Besuchern des Turnerkränzlis. Dank zwei ausverkauften Vorführungen und vielen fröhlichen Kindern auf der Bühne darf auch die diesjährige Ausgabe als gelungen bezeichnet werden.

Bilder vom Turnerkränzli sind hier zu sehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Zweimal war die Halle voll

Kreuz und Quer im Safaripark

Das Turnerkränzli Buttikon-Schübelbach erfreut alle Jahre hunderte Zuschauer von Neuem. Heuer, am Samstag, lockt die Turnfamilie das Publikum auf Safari. Es gibt einen Park zu retten. 

Direktor Godi und Tiere haben einen Park zu retten.

Der Direktor Godi ist am Ende seines Lateins. Sein Safaripark hat definitiv schon bessere Zeiten gesehen. Gäste bleiben aus, und in der Kasse klafft ein grosses Loch. Wie nur, fragt sich der Direktor, kann er seinen Park vor dem sicheren Ende retten? Die Tiere im Park sind für Godi dabei mehr Ballast als Hilfe. Zu sehr haben sie sich an das gemütliche Leben gewöhnt, zu wenig bemühen sie sich, um für die wenigen Touristen eine Attraktion zu sein. Die Zukunft, so scheint es, ist düster.

Doch dann, wie aus dem Nichts, fällt es dem Parkdirektor wie Schuppen von den Augen. Zufällig wird er auf eine Idee aufmerksam, wie der Park zu retten ist. Die Idee an sich ist gut – aber ernorm schwierig umzusetzen. Godi versucht es trotzdem. Scheitert er oder nicht? Oder begreifen die im Park lebenden, faulen Tiere doch noch, dass das Ende des Safariparks auch das Ende ihres Flohnerlebens bedeuten würde? Fragen, die am Samstag in der Turnhalle Gutenbrunnen in Schübelbach beantwortet werden.

Natürlich wird die Geschichte begleitet von Vorführungen sämtlicher Riegen, die dem Thema entsprechend farbig, froh und mit mitreissender Musik gestaltet sind. Die Türe für die Nachmittagsvorstellung öffnet um 13 Uhr, am Abend um 18 Uhr. Die Vorstellungen starten um 14 und 20 Uhr. Eine reichhaltige Tombola mit Nietenverlosung nach der Abendvorführung sowie  Bar, Kaffestube und musikalische Unterhaltung mit den Zipfi Zapfi Buam in der Halle runden das diesjährige Turnerkränzli in Buttikon-Schübelbach ab.

Reservationen können keine vorgenommen werden. Die letzten Jahre zeigten, dass vor allem am Abend jeweils kurz nach der Türöffnung alle Stühle besetzt waren. Ein frühes Erscheinen lohnt sich.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kreuz und Quer im Safaripark

Turnerkränzli 2017 – Kreuz und quer durch den Safaripark

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Turnerkränzli 2017 – Kreuz und quer durch den Safaripark

LMM-Titel für den TVBS, Vierkampf-Titel für Jens Bruhin

Erneut ist aus der Leichtathletik-Fraktion ein riesiger Erfolg zu melden: Eher überraschend gewann das Mixed-Team am LMM-Final die Goldmedaillen. Das Sextett konnte das bärenstarke Team des STV Eschenbach knapp auf Rang zwei verweisen. Es ist der 13. LMM-Titel in der Geschichte des TV Buttikon-Schübelbach, dazu der 23. Podestplatz.

Mit grossem Kampfgeist zur Goldmedaille: (von links) Roman Baumgartner, Fabrice Honegger, Thomas Bucher, Nicole Hörterer sowie Carla und Iris Inderbitzin.

Der Schweizer Final 2009 des Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) hat innerhalb des TVBS Kult-Status erreicht. Hugo Santacruz, Remo und Walter Bodmer, Michael Bucher, Sepp Dobler und Fabrice Honegger reisten damals nach Interlaken, um gegen scheinbar übermächtige Gegner anzutreten. Da war nicht nur der elffache Seriensieger Langnau, den es bei den Männern zu schlagen galt. Da war auch noch der LC Turicum, der die damals fast lückenlose Schweizer Zehnkampf-Elite für den LMM-Final in einem Team vereinte. Dennoch gelang es dem TVBS, mit einer beispiellosen Willensleistung die grossen Favoriten in die Knie zu zwingen. Und dies im bis heute hochstehendsten LMM-Final der Geschichte.

23. Podestplatz am LMM-Final

Nun wurde am Samstag in St. Gallen ein weiteres ruhmreiches Kapitel in die Vereinschronik geschrieben. In der Kategorie Mixed holte der STV Eschenbach in der Vorrunde fast 800 Punkte mehr als der TVBS. Und die Konkurrenz von der anderen Seite des Obersees konnte sich in St. Gallen, angeführt vom ehemaligen Spitzenläufer Mario Bächtiger, nochmals steigern. Dennoch standen die Königsblauen, die ohne Jan Deuber (verletzt), Michael Bucher (Sieg am Zehnkampf im Hochdorf) und Hugo Santacruz (Aufbautraining) angetreten waren, am Schluss als Sieger fest.

Thomas Bucher, der nach einer langanhaltenden Verletzung an der Achillessehne seinen ersten Mehrkampf seit zwei Jahren bestritt, führte das Team mit knapp 4000 Punkten an. Den bisher besten Wettkampf seiner Turnerkarriere lieferte Roman Baumgartner ab. Mit 3547 Punkten war sein imposanter Auftritt ein Schlüssel zum Sieg. Ebenfalls elementar war das starke Damen-Trio Carla und Iris Inderbitzin sowie Nicole Hörterer, das letztlich den Unterschied machte. Und auch Fabrice Honegger trug, obwohl Streichresultat, einen wichtigen Teil zum Erfolg bei. Im abschliessenden 1000-Meter-Lauf machte er Tempo für die Damen, die letztlich die 179 Punkte Vorsprung herauslaufen konnten.

Der LMM-Titel – es war der 13. in der 71-jährigen Vereinsgeschichte, dies bei insgesamt 23 Podestplätzen – ist für den TV Buttikon-Schübelbach bestimmt einer der schönsten Erfolge der Vereinsgeschichte. Und somit wurde auch die erfolgreiche LMM-Geschichte weitergeschrieben. 2007 gab es einen Sieg und zwei zweite Ränge am ETF in Frauenfeld, 2013 in Biel den Sieg in der Kategorie Mixed. Unvergessen blieb das Jahr 2013 auch wegen des unnachahmlichen Dreifachsieg am LMM-Finalwochenende (Männer, Frauen, Mixed).

Der sechste Rang des Jugend-Mixed-Teams rundeten den tollen Wettkampftag ab. Daniel Hegner, Mairo Schalch, Katia Bachmann, Corinne Züger und Selina Eberhard zeigten alle einen soliden Wettkampf, der letztlich den sechsten Rang einbrachte.

Jens Bruhin Mehrkampf-Meister

Ebenfalls am Wochenende fanden in Hochdorf die traditionellen Mehrkampf-Meisterschaften statt. Vier Turner aus dem TVBS nutzten diese Gelegenheit, um die Saison mit einem Mehrkampf zu beenden. Für Michael Bucher war es in Hochdorf zugleich der erste und letzte Zehnkampf der Saison. Er wurde heuer von Verletzungen geplagt und wollte nun in Hochdorf unbedingt noch einen Zehnkampf zu Ende bringen. Dies glückte ihm. Er verpasste die 7000-Punkte-Marke nur um neun Zähler und gewann den Wettkampf mit grossem Abstand. Auf Rang sieben klassiert wurde Dario Mazzoleni im Zehnkampf der U20. Sina Lehmann stand bei der U14 erfolgreich im Einsatz.

Für ein weiteres Ausrufezeichen sorgte der junge Jens Bruhin. Im knapp 70-köpfigen Teilnehmerfeld rangierte Bruhin auf Rang 13. Da er in dieser Kategorie stärkster Schwyzer war, darf er sich fortan Schwyzer Mehrkampfmeister der U14 nennen. Ein toller Erfolg.

Die Ranglisten sind hier einsehbar.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für LMM-Titel für den TVBS, Vierkampf-Titel für Jens Bruhin