77. Generalversammlung

Ein Abend voller Emotionen. Rückblick auf das 75. Jahr-Jubiläum, diverse Ehrungen, eine hitzige Diskussion zu einer möglichen Fusion mit Unterbruch durch Butzis, Abschied von Sepp Ebnöther, neues Ehrenmitglied und Ausblick auf das Turnjahr 2023.

Am letzten Freitag, 27. Januar 2023, fand die 77. Generalversammlung des Turnvereins Buttikon-Schübelbach im Restaurant Schäfli in Siebnen statt. Damit alle gestärkt in die GV starten konnte, wurde uns ein feines Menu mit Salat und anschliessendem Schweinsbraten, Kartoffelstock und Gemüse serviert. Um 20:00 Uhr wurde die GV eingeläutet. Mit einer Trauerminute haben wir an unserem ältesten Ehrenmitglied Sepp Ebnöther gedenkt. Nach dem traditionellen Turnerlied wurde anschliessend mit der Begrüssung durch unseren Präsidenten Manuel Siegrist die GV eröffnet. Das Protokoll der letzten GV sowie die Jahresberichte wurden mit Applaus angenommen. Es durfte auf viele schöne Momente zurückgeblickt werden. Eines der Highlights war sicher das 75. Jahr-Jubiläum mit der neuen Fahnenweihe. Ebenfalls sind die beiden Turnfester nach Corona in sehr guter Erinnerung geblieben. Ein sehr lustiges Video welches von unserer Pressechefin zusammen geschnitten wurde, fasste die Saison gut zusammen.

Die Jahresrechnung, welche von unserer Kassiererin Laura Zanchin präsentiert wurde, konnte erfreulicher Weise mit deutlicher wenig Minus als budgetiert angenommen werden. Die Aufstellung für das Jahr 2023 wurde genehmigt.

Leider musste der Verein zehn Austritte hinnehmen. Erfreulicherweise konnten drei neue Aktivmitglieder sowie 13 Mitturner aufgenommen werden. Bei den Wahlen standen Laura Zanchin (Kassierin), Manuel Mächler (Vize-Präsident) und Carola Baumgartner (Materialwartin) nicht zur Wahl. Ilona Schrepfer (Pressechefin) und Rahel Meyer (Aktuarin) stellten sich dankenderweise für zwei weitere Jahre zur Verfügung. Unser Präsident Manuel Siegrist und OTin Nicole Hörterer wurden für ein Jahr gewählt.

Unsere drei neuen Vereinsmitglieder

Im Jahresausblick darf man sich auf das Seeländische Turnfest in Pieterlen sowie das Turnfest in Zuzwil freuen. Ebenfalls dürfen wir Ende Juni unser zum 75. Jahr-Jubiläum geschenkten Überraschungsabende mit unserem Göttiverein TV Reichenburg verbringen. Das Chränzli findet dieses Jahr bereits eine Woche früher und zwar am 4. November 2023 statt.

Bevor die Mitglieder in die Pause entlassen wurden, präsentierte der Vorstand den Anwesenden Mitglieder:innen das Thema Fusion der drei Vereine (Damenriege, Männerriege, Aktivriege). Der Fahrplan wäre der Start mit der Wahl eines Gremiums bestehend aus Vertretern der drei Vereine, welche ein Konzept ausarbeiten, ob und wie eine Fusion möglich wäre. Um über die Gedanken und Anregungen der Mitglieder einen gesammelten Überblick zu erhalten, wurden während der Pause Papierbögen aufgelegt.

Nach der Pause wurden die Inputs, die offenen Fragen sowie due kritischen Punkte zusammen diskutiert und festgehalten. Als die Luft im Saal durch die gegensätzlichen Standpunkte fast Feuer fing, wurde die GV erfreulicherweise durch einen Auftritt der Moorhexen Tuggen unterbrochen. Die «Butzis» brachten wieder etwas Ruhe und die nötige Gelassenheit in die angeheizte Diskussion, verteilten Schokoküsse und Schnäpse. Nachdem die GV erneut in Ruhe zurückkehren konnte, wurde über das Thema «Fusion» abgestummen. Eine deutliche Mehrheit stimmte für ein Angehen des Themas Fusion. Nun liegt es am Vorstand zusammen mit der Männerriege und dem Damenturnverein ein ausgeglichenes Gremium für die Erarbeitung eines Fahrplanes zusammenzustellen. Ob und wie eine Fusion der drei Vereine dann stattfindet wird, muss im Verlauf dieses Prozesses erarbeitet werden.

Unterbruch der GV durch Tuggner Moorhexen

Nach der Nervenaufreibenden Abstimmung ging es weiter mit den Ehrungen für Fleiss und Leistung. Sina Lehmann wurde für ihren 3. Rang an der SM im Kugelstossen sowie für die U18 EM-Teilnahme in Jerusalem gratuliert. Ebenfalls wurde das Mixed Team für den 2. Rang an der Pendel SM sowie der 2. Rang der Frauen an der LMM-SM ausgezeichnet.

Unter den diversen Danksagungen für OK-Posten, Organisationen von einzelnen Anlässen wurde einer Person für einen besonders lange Leitung der Jugendriege gedankt. Michael Bruhin leitete seit 22 Jahren die Jugendriege. Dass Michael die Jugend am Herzen liegt, zeigt auch sein Einsatz als OK-Präsident am 60. Märchler-Derby, welches dieses Jahr am 29/30. April in Buttikon stattfinden wird.

Diese Jahr hatte Walter Bodmer die Ehre, die Laudatio für unser neues Ehrenmitglied Nico Marty vorzutragen. Nico wurde für seine sportlichen herausragenden Leistungen in der Leichtathletik und im Steinstossen sowie für sein Engagement im Turnverein gewürdigt. So zeigte er sich insbesondere am Schwyzer Kantonalen Turnfest im Jahr 2018 für das Turnkommittee verantwortlich und amtete auch als Trainer in der Leichtathletik-Riege mit.

Unser neues Ehrenmitglied Nico Marthy

Um 00:18 wurde wohl einer der längsten Generalversammlungen geschlossen.

Bilder

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 77. Generalversammlung

12 neue Vereinsrekorde, ein neuer Kantonalrekord!

Vor einem Jahr stand hier an selber Stelle: „Gäbe es einen Vereinsrekord für die meisten Vereinsrekorde in einem Jahr, er würde wohl ebenfalls auf das Konto von Sina gehen“. Gemeint war Sina Lehmann, welche im Jahr 2021 nicht weniger als fünf neue Vereinsrekorde aufstellte. Wer hätte gedacht, dass sie im Jahr darauf gar noch einen drauf legt?!

Im Jahr 2022 sind es nämlich gar sechs neue Vereinsrekorde, die die jungen Werferin mit Allround-Qualitäten einheimste. Hinzu kommt, dass die 14.72 Meter mit der 3-kg-Kugel auch als neuer Kantonalrekord in den Büchern stehen. Die U18 EM-Teilnehmerin war aber nicht die einzige, welche in diesem Jahr zu glänzen wusste. Erfreulich zu sehen ist, dass vor allem junge Athletinnen und Athleten neue Bestleistungen aufstellen.

Ein herzliches Dankeschön gilt einmal mehr unserem Leichtathletik-Chef Markus Bucher, welcher mit den diesjähren Bestenlisten zum letzten Mal Hunderte Resultate zusammengeführt hat. In den letzten mehr als 30 Jahren hat er dafür gesorgt, dass Leistungen über Jahrzente miteinander verglichen werden können, dass untereinander gefachsimpelt und angegeben werden kann. Vielen Dank!

Neue Vereinsrekorde 2022:

  • Anouk Rüegg 60m Hürden 76.2cm (10.06 Sekunden)
  • Sina Lehmann Kugel 3-Kg (14.72 Meter)
  • Sina Lehmann Kugel 3-Kg Halle (12.84 Meter)
  • Sina Lehmann Kugel 4-Kg (12.44 Meter)
  • Sina Lehmann Steinstossen 6-Kg (10.76 Meter)
  • Sina Lehmann Speer 500-Gr (35.31 Meter)
  • Sina Lehmann Diskus 1-Kg (33.50 Meter)
  • David Baldauf Kugel 2.5-Kg Halle (6.66 Meter)
  • David Baldauf 3-Kampf M10 (1’155 Punkte)
  • Anina Müller 4-Kampf MU12 (1’405 Punkte)
  • Liana Trümpi 4-Kampf Frauen (2’899 Punkte)
  • Karin Diethelm, Svenja Kühne, Leonie Müller, Anouk Rüegg LMM WU14 (6’894 Punkte)

Neuer Kantonalrekord

  • Sina Lehmann Kugel 3-Kg (14.72 Meter)

Die kompletten Listen sind hier zu finden.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 12 neue Vereinsrekorde, ein neuer Kantonalrekord!

Licht an! – Geselligkeit und Besinnlichkeit am Laternenweg

Wir freuen uns auf viele Besucher/innen von jung bis alt!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Licht an! – Geselligkeit und Besinnlichkeit am Laternenweg

Hej! Wohnst du noch oder Turnst du schon?

Was war denn da los dieses Wochenende in Schübelbach Gutenbrunnen? Nach drei Jahren Stille warteten viele Einkäufer ungeduldig vor der hauseigenen IKEA auf die vielen tollen Möbelstücke und Abteilungen. Die kleinen und grossen Vereinsmitglieder führten zusammen mit dem Zwischenprogramm durch die Einkaufswelt der IKEA. Nach den Aufführungen konnte man sein Glück am Shotrad oder beim Tombola Stand versuchen. Der Hauptgewinn war ein 500 CHF-IKEA-Gutschein. In der Turnhalle konnte man zu lupfiger Musik das Tanzbein schwingen oder in der Bar (Småland) mit einem Drink den Abend ausklingen lassen.

Auf 3,2,1… ging es los. Das Barrenteam eröffnete mit einem unterhaltsamen Auftritt das Kränzli und hiess alle Zuschauer herzlich willkommen. Nicht nur von den turnenden Männern wurde die Rolltreppe erklommen, sondern auch von vielen verschiedenen Einkäufern. Ein Klavier wurde zurückgebracht, zwei Russinnen verloren unterwegs noch ihre Kiste beim Erklimmen der Treppe zur IKEA. Die MuKi Riege stürmte mit ihren Bobbicars ins Parkhaus des Einkaufszentrums. Da hiess es im Radio plötzlich nicht mehr, der Stau sei auf der A1, sondern im Eingang der IKEA in Schübelbach. Im Parkhaus angekommen tobte Ayden schon fröhlich herum und bereitete der HotDog Verkäuferin keine Freude. Eine Influenzerin konnte ebenfalls nicht überhört werden. Voller Elan erzählte sie ihren Followern von ihrem OOTD (Outfit of the day). Für die drei IKEA Mitarbeitenden, welche vor ihrem gemeinsamen Einzug in eine WG stehen, war ein Tag mit vielen unliebsamen Überraschungen vorprogrammiert. Mit dem hat sich unser junger Verkäufer schon am Morgen abgefunden, da auf ihn ein Beratungstermin mit einem älteren Ehepaar wartete. Das konnte ja nichts Gutes bedeuten. Die Småland Leiterin war guter Dinge. Im Kinderparadies spielten und turnten die KiTu Kinder freudig zum Lied «So ein schöner Tag». Doch Ayden hatte keine Lust mitzumachen. Er schlich aus dem Kinderparadies, denn in der Einkaufswelt von IKEA waren viel spannendere Dinge zu entdecken. Komplett gestresst machte die Småland Leiterin eine Durchsage: «Salvatore und sein Sohn Ayden werden vermisst.» Guschti, welcher nur einen gemütlichen Kaffee trinken möchte wird von seiner Frau Therese in die IKEA gezerrt. Jetzt muss er diesen ganzen Durchgang drei Mal laufen. Er wäre lieber in einem kleinen Dorfgeschäft einen neuen Schrank aussuchen gegangen. In der Dunkelheit mit einer coolen Lichtshow präsentieren die Meitliriege 2 die FRAKTA’s (blaue Taschen).

„Was für ein geiles Gestell, wärst du ein Möbel würdest du Hübscha heissen“ mhh das ist wohl nicht das berühmte KALLAX Regal, sondern der neuste Anmachspruch von Salvatore dem alleinerziehenden Vater von Ayden. Doch die Influenzerin interessierte sich nur für ihre Follower. Über die KALLAX Regale springen die Geräte Kids und zeigen eine grandiose Show. Die gelangweilte HotDog Verkäuferin und Guschti verstehen das ganze Tamtam um die Spiegel nicht, doch ein Traum von Guschtis Frau Therese war es schon immer ein Schrank mit einem grossen Spiegel zu besitzen. Die Influenzerin kennt sich in der Spiegelabteilung bestens aus. Sie muss sich natürlich zu helfen wissen, damit sie für ihre Followers hübsch aussieht. Auch die Jugendlichen aus der Gymnastik Riege setzen alles daran, dass sie auf ihren Selfies super aussehen. Doch jetzt heisst es schon bald Pause. Doch bevor ihr wegrennt, habt ihr wirklich noch nicht Ayden und seinen Vater Salvatore gesehen? Egal jetzt muss der Hunger mit den feinen Fleischbällchen (Köttbullar) gestillt werden. Die kleinen Meitli 1 Kinder rollen als Fleischbällchen über die Bühne.

Alle hungrigen Mäuler sind gestopft, doch Ayden hat immer noch Blödsinn im Kopf. Er schleicht sich an den HotDog Stand heran und klaut ein Köttbullar. Dieser Mist muss der junge Verkäufer wieder ausbaden. Der fürchterliche Geruch im Ausstellungs WC vertreibt Guschti und seine Frau nach Hause. Dort angekommen will Guschti sein Glück am Schrank austesten. Doch nanu die Anleitung bleibt im Karton zurück. Kommt das gut? Die Männer und Frauen legen ebenfalls Hand an auf der Bühne und montieren, doch dabei kommt es zu einem gigantischen Chaos. Nach dieser Tortur lässt sich die Frau von Guschti erst einmal ein Bad ein und geniesst die Vorführung der Damenriege im Kerzenschein.

Vor dem Umzug der drei IKEA Arbeitskollegen stellte plötzlich der Warenlift aus und sorgte für einen Tumult, doch die Knaben der Jugi wussten sich mit grossen Sprüngen zu helfen. Auch im Warenlager wurde fleissig von den Turnerinnen am Schulstufenbarren mitgeholfen und für Ordnung gesorgt. Somit stand dem Umzug der dreien nichts mehr im Weg. Als sie bereits in der neuen WG angekommen sind, krümmt der Herr im Hause keinen Finger. Während die anderen beiden die Wohnung einräumen, macht der Ikea Berater Bekanntschaft mit den Nachbarn und muss mit bedauern feststellen, dass das nervige ältere Ehepaar Guschti und Therese im gleichen Block wohnen. Doch nicht nur diese beiden sind die neuen Nachbarn, sondern auch Salvatore und Ayden haben sie am Hals. In einer Story von der Influenzerin erkennen sie ihr Treppenhaus. Alle drei sind geschockt als sie feststellen, dass Ihre neue Wohnung im gleichen Block mit den nervigen IKEA-Kunde ist.

Zum Schluss führte die Aktiv-Riege noch einmal durch die verschiedenen Wohnungen der einzelnen Protagonisten.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und freuen uns, Sie bald wieder im IKEA Gutenbrunnen begrüssen zu dürfen.

Bilder

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hej! Wohnst du noch oder Turnst du schon?