St. Galler Kantonalturnfest Benken

Starke Leistungen und emotionale Momente: So war das KTF Benken für den Turnverein Buttikon Schübelbach

Das diesjährige Kantonalturnfest in Benken war ein besonderes Highlight für unseren Verein. Mit stolzen 105 Einsätzen traten wir an und zeigten erneut unser grosses Engagement und die Begeisterung für den Turnsport.

Nachwuchs stark vertreten

Besonders erfreulich war die Teilnahme vieler junger Turnerinnen und Turner. Es war beeindruckend zu sehen, wie motiviert und engagiert unsere Jugend bei der Sache war. Ihr Eifer und ihre Freude am Turnen trugen wesentlich zur positiven Stimmung und zum Erfolg unseres Vereins bei. Diese Beteiligung zeigt auch, dass unsere Nachwuchsarbeit Früchte trägt und wir optimistisch in die Zukunft blicken können.

Erfolgreiche Geräteriegen

Unsere Geräteriegen konnten sich an diesem Turnfest nochmals deutlich steigern und erzielten teilweise die Bestnoten der Saison. Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse an den Schaukelringen mit einer Note von 8.83, am Barren mit 8.82 und in der Gymnastik mit 8.61. Ein besonderer Höhepunkt war das Turnen am Stufenbarren, bei dem die zwölf Turnerinnen endlich die 9er-Marke erreichten. Diese hervorragenden Leistungen spiegeln das intensive Training und die harte Arbeit unserer Turnerinnen und Turner sowie der engagierten Trainerinnen und Trainer wider.

Zufriedenheit der Riegenleiter

Die Riegenleiter zeigten sich mit den Leistungen ihrer Turnerinnen und Turner sehr zufrieden. Das hohe Engagement und die ständige Verbesserung waren für sie ein Beweis dafür, dass sich die intensive Vorbereitung gelohnt hat. Die erzielten Bestnoten sind ein verdienter Lohn für die monatelange harte Arbeit und den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten.

Erfolgreiche Teilnahme an der SM in Winterthur

Neben dem KTF in Benken waren auch Sina, Andreas, Reto und Liana bei der Schweizer Meisterschaft in Winterthur im Einsatz. Ihre Teilnahme an diesem hochkarätigen Wettkampf ist ein weiterer Beweis für das hohe Niveau unserer Athletinnen und Athleten. Sie vertraten unseren Verein mit grossem Stolz und Ehrgeiz und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln.

Abschied von Nicole Hörterer als Oberturnerin

Ein emotionaler Moment war der Abschied von Nicole Hörterer, für die das KTF in Benken das letzte Turnfest in ihrer Rolle als Oberturnerin war. Sie wurde vom gesamten Verein gebührend verabschiedet. Nicole hat in ihrer Zeit als Oberturnerin viel für den Verein geleistet und ihre Leidenschaft für den Turnsport an viele weitergegeben. Ihr Engagement und ihre Hingabe werden uns fehlen, und wir danken ihr herzlich für ihre wertvolle Arbeit.

 

 

 

 

 

 

Perfekte Wetterbedingungen

Das Wetter spielte während des gesamten Turnfests hervorragend mit. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten die Wettkämpfe unter optimalen Bedingungen stattfinden. Dies trug wesentlich zur positiven Stimmung und dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltung bei.

Fazit

Das KTF in Benken war für unseren Verein ein großer Erfolg. Mit 105 Einsätzen, der beeindruckenden Leistung unserer Geräteriegen, der erfolgreichen Teilnahme an der SM in Winterthur und dem emotionalen Abschied unserer OT blicken wir auf ein ereignisreiches und bewegendes Turnfest zurück. Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen am ETF 2025 und sind stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben.

Alle Bilder zum KTF hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für St. Galler Kantonalturnfest Benken

Schwyzer Kantonalturnfest

Zwei unvergessliche Wochenenden am KTF in Einsiedeln

1. Wochenende: Einzelwettkämpfe und herausragende Leistungen

Das KTF in Einsiedeln begann mit einem aufregenden ersten Wochenende voller Einzelwettkämpfe. Unsere Athletinnen und Athleten zeigten dabei beeindruckende Leistungen. Besonders hervorzuheben ist Nicole Hörterer, die im 4-Kampf den 1. Rang holte. Ihre Disziplin und ihr Können wurden mit einer wohlverdienten Goldmedaille belohnt. Auch unsere Jugend überzeugte mit herausragenden Darbietungen und setzte ein starkes Zeichen für die Zukunft unseres Vereins.

2. Wochenende: Teamgeist und ein weiterer Sieg

Das zweite Wochenende stand ganz im Zeichen der Teamwettkämpfe. Wir starteten den Tag mit Sonnenschein und Wärme. Doch wie der Wetterbericht bereits im Voraus zeigte, änderte sich dies am Nachmittag und es regnete den ganzen Nachmittag. Unsere Leichtathletinnen und Leichtathleten hatten es bei diesen regnerischen Wetterbedingungen alles andere als einfach. Der Sand vom Weitsprung war durch die Nässe unangenehm hart bei der Landung und noch klebriger wie sonst. Die Anlagen waren nass und rutschig. Nichtsdestotrotz gaben alle ihr Bestes und versuchten diese Negativität auszublenden. Unsere Geräteturnerinnen- und Turner konnten logischerweise in der Halle ihre Performance abliefern. Es starteten das Team der Schaukelringe und später noch die Turnerinnen vom Schulstufenbarren. Der krönende Abschluss machte der Damenturnverein im Gymnastik. Das Team brillierte im einteiligen Vereinswettkampf und sicherte sich schlussendlich den Sieg mit der Note 9.75. Diese Leistung unterstreicht einmal mehr den starken Zusammenhalt und die hervorragende Vorbereitung. Der ganze Verein, jede und jeder trainierte in den letzten Wochen viel, hart und zum Glück unfallfrei.

Wir freuen uns auf das nächste Turnfest in Benken. Mit hoffentlich besseren Wetterbedingungen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schwyzer Kantonalturnfest

Auftakt nach Mass!

Dem TVBS ist das erste Wochenende am Schwyzer Kantonalturnfest in Einsiedeln eindrücklich geglückt. Sowohl bei den Einzel-Wettkämpfen als auch beim Vereinswettkampf der Jugend durften Erfolge gefeiert werden.

Den Auftakt machten die Einzelkämpfer bereits am Samstagmorgen bei noch äusserst garstigen Bedingungen. Doch die Athletinnen und Athleten liessen sich auch bei Nässe und Kälte die Stimmung nicht verderben und zeigten entsprechend gute Leistungen. Bei den WU16 bewies Karin Diethelm im Vierkampf ihre Vielfältigkeit und durfte als Zweite aufs Podest steigen. Leonie Müller verpasste die Auszeichnung als fünfte hingegen ganz knapp um einen Rang. Eine Kategorie höher bei den WU18 verpasste Lara Vigini – auch aufgrund von Rückenproblemen – die Auszeichnungen als 18. etwas deutlicher. Ihre männlichen Altersgenossen beim Fünfkampf durften sich hingegen gleich über zwei Auszeichnungen freuen. Den besten Wettkampf zeigte Nicolas Ruesch als Vierter und auch Niklas Schuler stürmte mit einem beherzten 1000m-Lauf noch auf Rang neun und ergatterte somit gerade noch eine Auszeichnung. Marco Bieri platzierte sich als 16. im Mittelfeld.

Oberturnerin Nicole ist Turnfestsiegerin

Oberturnerin Nici strahlt als Turnfestsiegerin

Mit dem hat Nicole Hörterer wohl nicht gerechnet. Als Oberturnerin zurzeit mitten im Turnfeststress absolvierte sie den Vierkampf bei den Frauen wohl nur so nebenbei und ohne spezifisches Training. Als deutlich Schnellste im Feld legte sie den Grundstein für den Erfolg bereits in der ersten Disziplin. Auch wenn es mit dem Verein am nächsten Wochenende wohl kaum reichen wird, darf sich Nicole somit persönlich Turnfestsiegerin nennen und wird bei der Schlussfeier nochmals geehrt. Auch Selina Schaub zeigte einen sehr guten Wettkampf und eroberte mit Rang fünf ebenfalls eine Auszeichnung. Präsidentin Ilona Schrepfer hielt ebenfalls ansprechend mit und darf sich über Rang 13 freuen. Der unermüdliche und als „Mister LMM“ bekannte Fabrice Honegger bewies, dass er Mehrkampf auch alleine kann und spulte seinen Sechskampf ganz solide und ohne Aufreger ab. Rang 60 und einen weiteren Mehrkampf in den Akten. Etwas gemütlicher was die äusseren Bedingungen betrifft hatte es Carola Baumgartner bei ihrem Mehrkampf in der warmen und trockenen Geräteturnhalle. Mit ihrem konstanten Wettkampf platzierte sie sich auf Rang 17.

Nicht über das Wetter beklagen konnten sich auch die vier Turnwettkämpfer Martin Schalch, Oliver Hasler, Manuel Siegrist und Yannick Schuler. Sie durften am Sonntag bei herrlichem Wetter ihr polysportives Können unter Beweis stellen. Und mit gleich drei Auszeichnungen (Martin, Oli, Manuel) gelang dies auch beinahe tadellos. Nur beinahe, weil bei allen der Unihockeyslalom für Probleme sorgte. Ohne diese, hätte es Martin (Rang 5) wohl für das Podest gereicht. Gar völlig die Orientierung verloren hatte Yannick. Da wussten selbst die Kampfrichter nicht mehr so genau, wieviel Zuschlag jetzt eigentlich fällig war…;-)

Die Jugend als Krönung

Zusammen liefern, zusammen feiern. Unsere Jugend geht mit gutem Beispiel voran.

Der Vereinswettkampf der Jugend darf zurecht jedes Jahr als eines der grossen Highlights bezeichnet werden. Ganz besonders, wenn das nur alle sechs Jahre stattfindende Schwyzer Kantonalturnfest ansteht. Um diesen Anlass noch etwas spezieller zu machen, fuhr die ganze Hundertschaft frühmorgens zusammen mit zwei Cars ins Klosterdorf. Nach einem kurzen Einlaufen stand bereits der 1. Wettkampfteil an. Im Ballwurf wurde mit 9.40 die klar beste Note der vergangenen Jahre erreicht. Marco Bieri schraubte hierbei seinen eigenen Vereinsrekord auf über 62 Meter. Der Hindernislauf klappte mal besser, mal etwas weniger gut – den Weg fanden aber alle;-) Die Gymnastik verzaubert mittlerweile nicht nur mehr die Zuschauer, sondern auch die Wertungsrichter. 9.46 – wow, was für eine Note!

Im 2. Wettkampfteil waren dann die schnellen Beine gefragt. Die jungen Sprinterinnen und Sprinter lieferten bei jeder Ablöse ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende schaute hier die sagenhafte Note 9.97 heraus. Ohne Übergabefehler hätten die 30 Athleten die glatte 10 erreicht – ganz stark! Zum Abschluss folgte noch der Weitsprung. Auch hier gab es ganz starke Resultate. Hervorzuheben ist hier Anouk Rüegg mit gesprungenen 5.40 Meter. 9.71 Punkte gab es für die 20 Springerinnen und Springer. Am Ende totalisierte man mit der Note 28.52 einen neuen Vereinsrekord im 3-teiligen-Vereinswettkampf der Jugend. Und so sorgte der Jubelschrei bei der Verkündung des 3. Ranges in der 1. Stärkeklasse doch bei einigen schon fast für einen kleinen Tinnitus. Auch im 1-teiligen Vereinswettkampf durfte unsere Schaukelringriege mit der Note 7.94 als zweitplatzierte aufs Podest steigen.

Dieser Erfolg entstand nicht durch Zufall, man verdiente ihn sich mit grossem Zusammenhalt und viel Engagement der Leiter. So gab es praktisch keine Absage für diesen Wettkampf, fast alle Kinder unseres Vereins im Alter von 6 bis 16 Jahren waren dabei. Und jede und jeder hatte seinen Einsatz – am Ende waren es 136! Unsere Jugend begeistert, sie sorgt für Gänsehaut-Momente und sie zeigt eindrücklich, was einen Turnverein ausmacht. Wir verneigen uns vor unserem Nachwuchs, sind stolz und zuversichtlich zu gleich, im Wissen, dass diese Generation unseren Verein in naher Zukunft prägen wird.

Rangliste gibt’s hier.

Bilder da.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auftakt nach Mass!

11 Kantonalmeistertitel an den EKM

Mit über 100 Einsätzen war der TVBS in Küssnacht an den diesjährigen Kantonalen Einkampfmeisterschaften vertreten. Mit insgesamt 11 Kantonalmeistertiteln und 26 Podestplätzen wussten die Athletinnen und Athleten durchaus zu überzeugen.

Sprint-Double für Bachmann, Kantonalrekord für Lehmann

Bei den Aktiven bewies Andreas Bachmann, dass er zur Zeit der schnellste Mann im Kanton ist. Sowohl über 100m (11.07s) wie auch über 200m (22.47s) führte kein Weg an ihm vorbei. Bei der halben Bahnrunde kam er dabei bis auf 1/100 an den Vereinsrekord von Michael Bucher heran. Liana Trümpi (lizenziert für den LAV Glarus startend) holte sich über 200m, im Weit- und Hochsprung den Titel. Im Weitsprung kam sie mit 5.94m wieder ganz nahe an die 6 Meter heran. Sina Lehmann verbesserte im Kugelstossen ihren eigenen U20-Kantonalrekord um satte 34cm auf 13.92m. Im Speer- und im Diskuswurf sicherte sie sich zudem zweimal den zweiten Platz.

Unsere Nachwuchsmehrkämpfer Niklas Schuler (2x 2., 1x 3.), Marco Bieri (1. Stab), und Nicolas Ruesch (3 x 3.) zeigten, dass sie erneut grosse Fortschritte machten und sammelten fleissig Podestplätze in der Kategorie MU18.

7 (!) Medaillen für David Baldauf

Bei den WU16 verbesserte Anouk Rüegg im Vorlauf über 80m ihre PB auf 10.43s, im Final kam sie zwar nicht mehr ganz an diese Zeit heran, darf sich aber über den zweiten Rang freuen. Ebenfalls aufs zweitoberste Treppchen durfte sie im Weitsprung steigen. Mit 5.12m kam sie dabei aber leider nicht ganz an die gossen Weiten von dieser Saison heran. Den Kantonalmeistertitel sicherte sie sich dafür über die 80m Hürden (12.69s). Eine Kategorie tiefer zeigte Anina Müller, dass sie immer besser in Fahrt kommt. Einige Bestleistungen krönte sie mit dem dritten Rang im Weitsprung (4.36m). Richtig schwer um den Hals wurde es am Ende des Tages für David Baldauf. Bei den MU14 hamsterte der grossgewachsene Athlet nicht weniger als sieben Medaillen ein. Dabei durfte er sich in den Dizsiplinen 80m Hürden, Kugelstossen und Speerwerfen zum Kantonalmeister küren lassen. Sowohl über die Hürden wie auch im Speerwerfen verbesserte er zudem den Vereinsrekord.

Eine detaillierte Übersicht gibt’s hier bei der Rangliste.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 11 Kantonalmeistertitel an den EKM